Posts mit dem Label getragenes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label getragenes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 2. April 2016

Frühlingsboten im Kinderkleiderschrank

Ist es zu glauben, dass es SO VIEL Sonne auf einmal gibt?
An einem Tag!?
Irgendwie habe ich über diesen Winter vollkommen vegessen, wie sich Wärme und Sonne anfühlen. Wie gut, dass beide zurück kommen.
Dass April ist, versetzt mich in Hochstimmung. Es ist der letzte ganze Monat, den ich vor Beginn des Mutterschutzes arbeiten werde. Im Mai gönne ich mir schon ein bisschen Urlaub, bevor im Juni der eigentliche Mutterschutz beginnt. Jeder sonnige Tag bringt mich unserem zweiten Baby näher und - oh mein Gott - ich bin soo gespannt auf diesen neuen Erdenbürger!!

Da J. heute von lieben Freunden verplant war, beschloss ich, mit Iko in die Stadt zu fahren und einen Mama-Sohn-Tag zu verbringen, seine Frühlingsgarderobe zu erweitern (weg mit den dicken Pullis - juhuu!) und in der Lieblingscrêperie einen Zwischenstopp einzulegen.
Dort gibt es großartige vegane Galettes (Buchweisenpfannkuchen) mit Maronencreme.


Unsere Kleiderausbeute macht mich dermaßen glücklich. Zugegeben: die Schuhe hat er schon ein paar Wochen, aber sie waren das erste, was ich für den kommenden Frühling für ihn besorgt habe.
Besonders freue ich mich über die Badehose (oben links), weil es dermaßen schwer ist, eine Kinderbadehose OHNE seltsam sinnlose Aufdrucke zu finden und die Trinkflasche.

Da wir ja noch nicht wissen, ob Baby #2 ein Junge oder ein Mädchen wird, versuche ich derzeit möglichst so einzukaufen, dass ich die Sachen auch einem Mädchen anziehen würde.
Jetzt denke ich an meine Mutter... Als ich nämlich in der Schwangerschaft mit Iko versuchte, auch "genderneutral" einzukaufen, sagte sie mir beim Anblick meiner Einkäufe: "Du hast für einen Jungen eingekauft". Seine ersten Sachen waren vor allem grün, braun und ein bisschen blau...
Ob das ein Zeichen ist?

Wie auch immer.
Genießt die Sonne!

Mittwoch, 30. September 2015

befreiend wenig

Am Wochenende kam ich nicht dazu, heute aber fand ich ein paar ruhige Minuten, um meinem Kleiderschrank auf die Pelle zu rücken.

Die 37 schwirrte in meinem Kopf herum und ich war gespannt, auf welche Zahl ich wohl käme, sobald ich die Überfluss-Spreu vom Kleider-Weizen getrennt hätte.

Noch ist nicht alles Weizen, aber ich wollte ich auch nicht vorschnell von Dingen trennen, die ich hinterher dann doch vermisse.


Zur Orientierung:
Links 3 Blazer, von denen mindestens einer überflüssig ist.
Daneben 5 Hosen. 2 davon schon bald zu kalt für die frischeren Herbstwinde - da muss noch was dazu. Im gezackten Bastkorb meine Schals. Zuunterst liegen ein paar Schals, die für mich einen emotionalen Wert haben, weil ich sie zu besonderen Anlässen getragen habe oder sie von einem geliebten Menschen geschenkt bekam, aktuell aber nicht mehr trage.
In Gebrauch sind aktuell 4 Schals.

In der mittleren Kiste sind Strumpfhosen, die ich gar nicht erst zählen will. Es ist mir ein Rätsel, wo die alle herkommen. Und: Dieser Haufen ist der Rest - eine mindestens 2x so große Menge habe ich aussortiert. Vielleicht ist das die alte kleine Ballerina in mir, die sicher gehen will, dass sie zu jedem Tutu die passende Strumpfhose hat...?

Unten im Fach liegen Sport- und Schlumperhosen, dahinter 4 Langarmshirts.

Die beiden schwarzen Kisten rechts unten sind mein Lager und beherbergen Wahlweise Sommer- oder Wintergarderobe sowie Schlafanzüge.
Mitte: Unterwäsche und Socken in Kästen - was ich an Strumpfhosen zu viel habe fehlt mir bei den Socken. Socken kaufen ist für ich ein Angang. So sinnlos! Könnte es nicht einen ewigen Sommer für die Füße geben, sodass jeder Tag ein Ballerina-Tag ist? In den Lücken liegen 8 Tops und 7 T-Shirts.
Da lässt sich sicher noch was drehen.

Mein einziger Rock steht hinter der Kamera und hat daher noch keinen neuen Platz im Schrank.

Auf den Bügeln hängen 7 Pullis (von denen mindestens 2 überflüssig sind), 9 Blusen (auch da macht es Sinn, noch einmal ganz genau drauf zu schauen. Ich bin ziemlich sicher, dass ich manche von denen zuletzt vor 2 Jahren getragen habe...), 6 Kleider (die müssen sein. Da muss eher noch eins dazu. Und das ist auf gar keinen Fall zu viel.) und 6 Strickjacken. Wobei: 3 davon sind Ponchos, also streng genommen keine Jacken. Alle 3 trage ich gerne. Nur ob die im Winter warm genug sein werden...?

Für die Übergangsjahreszeiten habe ich 3 Paar Schuhe, ein Viertes ist auf dem Weg.
Wer mitgezählt hat weiß, dass ich die 37 überschreite - etwa um 20 Teile.
Für den Anfang finde ich das ein tolles Ergebnis.
Es ist großartig, in den aufgeräumten Schrank zu sehen und überall von Lieblingsteilen angelächelt zu werden.
Kaum hatte ich den ganzen Ballast herausgepult, stürmten zudem Ideen für Kombinationen auf mich ein, an die ich noch nie gedacht hatte.

Ich steh auf diesen Minimalismus-Trend.
Und du?
 

Dienstag, 11. August 2015

Lieblingsfrisuren

Lieblings-WHAT???
Lieblingsfrisuren. Ihr wisst schon - diese Sachen, die man mit seinen Haaren anstellen kann, um sein äußeres Erscheinungsbild aufzupolieren.

Meine Haare hängen meistens nur so in der Gegen herum. Ziemlich lockere Zeitgenossen, die das Leben nehmen, wie es kommt und meine stiefmütterliche Behandlung mit stoischer Ruhe ertragen.

ABER.
Letzte Woche habe ich mir die Spitzen schneiden lassen (wann das Mal davor war, lasse ich hier unerwähnt. Nur so viel: es liegt in dunkler Vergangenheit. Also halbdunkel. Iko war schon auf der Welt.)

UND:
Diesen Freitag gehe ich wieder hin.
Nicht, um mir noch einmal die Spitzen schneiden zu lassen, versteht sich.
Damit soll man es schließlich nicht übertreiben, sonst sind bald keine Spitzen mehr da, sondern eine Glatze.

Ich wage mich in die Farbwelt.
Dahin hatte ich gelegentlich schon mal Ausflüge gemacht, die aber nicht so der Bringer waren.
Aber letztes Mal, das war dann doch irgendwie gut.
Das muss an Carmen, meiner Frieseurin hier "in unserem Kietz" (wie sie es nennt) liegen.
Sie überredete mich zu "Akzenten, so als habe die Sonne meine Haare geküsst".
Malerisch.
Einen Sonnenkuss im Haar kann man gut haben, finde ich.
Der letzte Kuss ist nun schon (ZU) viele Zentimeter rausgewachsen und ich will einen neuen.
Dieses Mal vielleicht etwas stärker.
Oder zwei Küsse?

JEDENFALLS:
Ich denke an Haare.
Und dass ich bald wieder arbeite und da nett aussehen will.
Wenigstens auf dem Kopf.

Und da kommt pinterest um die Ecke mit diesen wahnsinns schönen Frisuren.
Hier vier Lieblinge, die ich sogar wirklich nachmachen kann.

Der dreifach-durchgedrehte Zopf. So simpel, so effektvoll.

Oh, you fancy, huh? There’s no need to play it safe with this style. | Community Post: 21 Reasons Ponytails Are The Best Hairstyle Ever Invented 


Durchgedrehter Zopf mit... eingeschwurbelten Längen (wie zum Geier nennt man das?)
 5 Super Easy Updo Hairstyles Tutorials


Gott sei dank muss ich den hier nicht beschreiben...

The Bohemian Side Braid  http://www.buzzfeed.com/peggy/23-creative-braid-tutorials-that-are-deceptively-easy?bffbdiy 

und den auch nicht^^
Other hairstyle tutorials here http://pinmakeuptips.com/what-are-the-10-biggest-hair-care-mistakes/

 Halten wir fest:
Kyra kann einen Zopf durchdrehen. Und einen Zopf flechten.
C'est ca.

Wie ist das bei dir?
Bist du eine Frisurenkönigin oder muss es bei dir einfach nur schnell gehen?

Freitag, 22. November 2013

coats and a dress

Noa Noa ist ein ganz gefährlicher Laden.
Alles ist wie mit Zuckerguss überzogen, so süß.
Gleichzeitig bräuchte man einen Goldesel, wollte man sich komplett mit all den wundervollen Dingen einkleiden.
Da ich noch keinen Goldesel mein eigen nenne, sind meine Noa Noa Besitztümer spärlich in der Zahl.

Aber bei Wintermänteln, die einen täglich begleiten und bei denen es eh Sinn macht, etwas tiefer als gewöhnlich in die Tasche zu greifen, zieht mich der Laden magisch an.

 


Und weil es ja ganz hilfreich ist, unter einem schönen Mantel weitere schöne Garderobe zu tragen, addiere ich gedanklich dieses Kleid dazu...


 

Und von welchen zuckersüßen Anschaffungen träumt ihr?

Dienstag, 6. August 2013

Mein kleidsamer Alltagsheld

Salut ihr Lieben!

Ich weiß ja nicht, wie eure Kleidungsvorlieben im Sommer aussehen, doch für mich muss es im Sommer flatterig zugehen. Und flattern können Kleider einfach am allerbesten.^^
Dieses wunderbare Exemplar ist natura knallbunt - das gezackte Muster ist auch so gut zu erkennen - , bodenlang und seeehr flatterig.
Kurzum: für mich das perfekte Sommerkleid und daher mein Held dieses Dienstags.


Seid ihr neugierig auf weitere Helden?
Dann schaut doch mal bei roboti liebt vorbei!

Donnerstag, 20. Juni 2013

Klatschmohnrot

... und auf dem Weg zu mir ist dieser großartige Overall.
Die absolute Sommerperfektion.

Bild 5 von OVERALL MIT BREITEN TRÄGERN von Zara 

Bild 1 von OVERALL MIT BREITEN TRÄGERN von Zara Bild 2 von OVERALL MIT BREITEN TRÄGERN von Zara
Bild 3 von OVERALL MIT BREITEN TRÄGERN von ZaraBild 4 von OVERALL MIT BREITEN TRÄGERN von Zara

Dienstag, 9. April 2013

Betucht am Dienstag

 Der Blick heute morgen aus dem Fenster...



... nach dem ersten Schock, kam die Frage: "Wieso??", gefolgt von dem Gedanken: "Es ist doch April, da hat doch SCHNEEREGEN keinen Platz mehr...", mit abschließender Erkenntnis: "Wenigstens kann ich dann heute gleich zwei Tücher tragen!"

Oder wie seht ihr das?


Dienstag, 26. März 2013

Betucht am Dienstag...

...die Zweite.
Mit Rosa und Babyblau werden alle Register gezogen, um den Frühling anzulocken.


Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben!

Dienstag, 19. März 2013

nulo

Es ist geschafft!


119 Seiten insgesamt, davon 105 die eigentliche Arbeit. Gestern morgen die letzten Verschönerungen vorgenommen und dann zum Copy-Shop geflitzt. Eine gelbe Rückwand ausgesucht, weil sie genau ausdrückt, wie ich mich fühle. Zur Post geradelt und die drei geforderten Exemplare an die Uni geschickt. Den restlichen Tag die neu gewonnene Freiheit genossen.

Ich kann es noch gar nicht fassen. Das war's jetzt mit dem Studium. Nicht einmal eine mündliche Prüfung oder Verteidigung der Arbeit erleichtert mir den Übergang. Mein Studium endete einfach mal mir-nichts-dir-nichts gestern um halb 12.

Heute Morgen beim photographieren kam dann ein kleiner Herzstillstand: auf der Titelseite ist das Logo der falschen Uni! Daneben steht zwar die richtige Uni, peinlich ist's trotzdem. Dass diese fiesen Fehler aber auch immer an Stellen lauern, an denen man sie nun so gar nicht vermutet!

Um von anderem zu sprechen: seit gestern ist nun endlich Ostern bei uns eingezogen. J. findet es wegen der grellen Farben kitschig, ich enthalte mich bei der Bewertung, ob es kitschig ist oder nicht, ich mag das so. :-D




Eine weitere Errungenschaft von gestern ist dieser wundervolle Schal, mit dem ich heute erstmals an "Betucht am Dienstag" von Frau Papagena teilnehme.




 Und damit wünsche ich euch einen großartigen Tag, den ich nun mit einem späten und SEHR genüsslichen Frühstück "beginnen" werden. Im Bild ist einer meiner Frühstücks-Lieblinge zu sehen. Himbeergelee auf Erdnussbutter und Toast. Göttlich. Mit dabei der neue Tee-Favorit - wie könnte es anders sein - von pukka. "klar" heißt die wunderbare Sorte. Mit Brennessel, Fenchel und Minze. Love it.

Montag, 4. Februar 2013

day 78 - here comes the sun (doo doo doo doo) here comes the sun...

Salut!

Auf geht's in eine Woche, die angefüllt sein wird mit der Lektüre der (möglichst) gesamten Literatur des zweiten Programms. Nicht, dass ich mir unrealistische Ziele setzen würde. Ich habe ja gar keine Ahnung, wie sowas geht.

Ein ganz realistsiches und bei diesem miesen Wetter äußerst nachvollziehbares Begehren ist meine derzeitige Sehnsucht nach Farbe. - Wie, dir geht das auch so?? Beruhigend!

Ein kleiner, unschuldiger Spaziergang in die Stadt (hüstel) erfüllte mir diesen Wunsch folgender Maßen:


Sonnenschein!! Allein die Farben zu sehen, lässt mein Herz vor Freude hüpfen. Um den Anstand zu wahren mischte sich auch etwas Grau in die Farbpalette, aber das ist in Ordnung. Gelb, Rot und Orange kommen damit betsens zurecht und lassen sich keineswegs entmutigen. Dabei staune ich über mich selbst: ORANGE??? Ich erinnere mich bezüglich dieser Farbe in den letzten Jahren ausschließlich an abfallende Bemerkungen. Um so überraschender kommt für mich meine kürzliche Hinwendung zu diesem Knaller.

Was ausreichend Regen und grauer Himmel so alles in Bewegung setzen können... Jetzt sehne ich mich nach einem sonnenscheinfarbenen Regenschirm. Mal sehen, ob ich einen auftreiben kann^^

Habt einen wundervollen Tag und holt euch die Sonne ins Haus, wenn sie uns schon nicht am Himmel beehren will!

Samstag, 26. Januar 2013

day 70 - und cut!

Salut!

Gestern überkam mich der intensive Wunsch, meine Haare loszuwerden. Das geht mir alle zwei Jahre so und keiner kann's verstehen. Sobald ich bemerke, dass ich morgens nur noch genervt zum Haarband greife, um die Mähne zu einem Dutt zu verschwurbeln, läuten meine Alarmglocken. J. klagte, der gesamte Friseursalon war ungläubig (es war grad nicht viel los, daher erregte mein Wunsch Aufmerksamkeit), doch alles Bitten und Betteln half nichts. Sie mussten ab.

Im vorher-nachher Vergleich befinde ich die Entscheidung für gut.




 So alle Haare auf einer Länge und ein ganz gerader Schnitt ist für mich ziemlich untypisch, daran muss ich mich erst noch gewöhnen. Ich hatte auch etwas Sorge, es könnte mega-brav aussehen, aber ich finde es ist ganz in Ordnung.

Und welche Veränderungen haben sich bei euch zum Wochenende eingestellt?



Freitag, 25. Januar 2013

Gute Laune zum Umhängen

Noch einmal Salut!

Hier seht ihr das erste kleine Projekt, das aus meinem gestrigen Großeinkauf entstanden ist. Angeregt durch mein Stöbern im Gudrun Sjödén Sale, sah ich mich genötigt, eine Kette zu basteln, mit der ich mir förmlich den Sonnenschein um den Hals hängen kann. Das Ganze ist so einfach, dass ich auf eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte verzichte. Nur so viel: für eine lange Kette nehme man Holzperlen in vier Größen. Auf 20 kleine Perlen folgen 15 nächstgrößere, 10 noch größere und in der Mitte die 10 größten Perlen. 10, 15, 20 Perlen zurück. Knoten machen und Enden in den auf den Knoten folgenden Perlen verstecken. Fertig XD


 Genießt das schöne Wetter!

Mittwoch, 23. Januar 2013

day 66 - farbverliebt


Salut!

Heute schwelge ich gedanklich im Sale von Gudrun Sjödén.
Und ihr so?


Velourstunika aus Öko-Baumwolle-PolyesterJacquardstrick-Jacke "Rallarros"
Kleid "Jungle"Jacquardstrickjacke "Linné"Bedrucktes Oberteil "Juliette"

Habt einen farbenfrohen und wild gemusterten Tag!
Jacquardstrickjacke "Jupiter" aus BaumwolleBedrucktes Trikotkleid "Twiggy"Kurzarmoberteil "Poppy"Kleid aus Baumwollorgandy

Patinierte Weste aus Baumwolle

                                                                       


Sonntag, 13. Januar 2013

day 56 - Neon und andere Lieblinge

Salut!

Das Wochenende kam diese Woche so plötzlich, dass mir zum Bloggen gar keine Zeit blieb. Daher ungewohnter Weise ein Post am Sonnatg. In den letzten beiden Tagen musste mein Konto wieder einmal einiges aushalten - egal welchen Laden ich derzeit betrete: ich werde überall von Schönheiten angelächelt, die unbedingt bei mir einziehen wollen. Diese Schätze durften mit:




Top und Schal von s.oliver, Cardigan von New Yorker. Ballerinas und Ohrringe von H&M...


 Ein großartiger Kalender mit Zitaten von Paulo Coelho mit wunder-wunderschönen Bildern...




Sowie ein neues Tagebuch mit einer Schönheit von Mucha auf dem Cover - love it!



Hach, Muster... was für ein Glück, dass es euch gibt!

Habt einen großartigen Sonntag!