Dienstag, 22. Juli 2014

UO Kinderpanik-Beruhigungs-Teppichliebe

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet, genießt das Wetter und nutzt die Abende, um eure Selle ein bisschen baumeln zu lassen.
J. fiebert seinem Urlaub entgegen - er arbeitet noch bis Freitag, hat dann hoffentlich durchgehend bis zur Geburt Urlaub und danach Elternzeit.

Langsam bereitet sich der Kleine darauf vor, in diese Welt zu kommen.
Der Bauch senkt sich allmählich und meine Schritte (und neuerdings auch einfaches Liegen) werden regelmäßig begleitet von kräftigem Ziehen.

Selbstverständlich fallen mir gerade jetzt noch 1.000 Dinge ein, die ich unbedingt vor der Geburt noch erledigen will. Wie etwa, die Sträucher im Garten zu stutzen (1. perfekte Jahreszeit... wäre ich ein Gärtner mit ernsthaften Ambitionen würde ich die Geduld bis zum Herbst/Frühjahr aufbringen, 2. mit Bauch wirklich die wichtigste Aktion überhaupt).

Gestern wollte ich es einfach nicht glauben, dass ich mit unserer Kleiderschranklieferung allen Ernstes bis zum 01.08. warten soll. Denn es ist ja so: kämen die schon morgen, die Kleiderschränke, dann könnte ich sie ja selbst aufbauen, aber so 4 Tage vor dem Geburtstermin, da geht das nicht mehr. oder noch schlimmer: ich bin mitten im Wehenveratmen, während die Teile geliefert werden und muss dann bis NACH der Geburt warten, bis alles ausgepackt, aufgebaut und eingeräumt werden kann!! Unvorstellbar, nicht wahr?

Ich habe keine Ahnung, warum es mir so schwer fällt, mich zurückzulehnen, in aller Ruhe hochschwanger zu sein und Kraft für die Geburt zu tanken.
Vielleicht ist das der vielzitierte Nestbautrieb (ich finde das Wort so doof, dass ich mir wünsche, es wäre was anderes. Egal was, Hauptsache es heißt anders).

Vergleichsweise harmlos ist meine Sorge, im Wohn- und Kinderzimmer keinen Teppich liegen zu haben. Gaaaaanz schlimme Sache! Ich könnte beim Wickeln kalte Füße bekommen (mitten im Hochsommer...). Oder, wenn ich den Kleinen auf die Krabbeldecke lege, so ohne weiteres auf die Dielen (wohlgemerkt im Hochsommer... ähäm...), dann könnte er sich ganz schrecklich verkühlen und eine Lungenentzündung bekommen und dann wäre ich Schuld, weil ich nicht rechtzeitig einen Teppich besorgt habe und das wäre alles natürlich eine einzige große Katastrophe.

Ja. Diese Katastrophe wird glücklicher Weise NICHT eintreten, Urban Outfitters zum Dank.



Dieser Traum (für sagenhafte 60 statt90€) mit 152x213cm soll demnach das Wohnzimmer schmücken, für das ich mir folgende Farbkombination vorstelle:


Braunes Sofa, türkisfarbene Gardinen (beides bereits vorhanden, ebenso das Goldkissen).
Dazu der Teppich mit seinem großartigen hotpink und eine Kissenschlacht von Batik-Blau über Ikat-Weiß-Pink-Orange und Grafisch-Chevron-Orange zu Paisley-Grün-Braun-Türkis.
Braun, Türkis, Orange, Pink, Grün, Blau und Gold.
Das wird krass.
Oder wie sich der amerikanische Inneneinrichter, der etwas auf sich hält, ausdrücken würde:
Eclectic.
(Was so viel bedeutet wie vielseitig, vielschichtig, vermischt).

Am Paisleystoff konnte ich gestern nicht vorbeigehen, der ist also auf jeden Fall dabei.
Beim Rest muss ich mal sehen.
Dazu eine Couchtischbank wie diese, selbstverständlich auch in türkis:

Stripes
{source}

Bislang suche ich so ein Teil ohne Erfolg, aber immerhin beschleichen mich bei fehlendem Couchtisch keine Gewissensbisse dem Baby gegenüber.
Am Ende lande ich vermutlich bei so einm knallbunten Anblick und J. erklärt mich für verrückt.

Colorful Bohemian
{source}

Im Kinderzimmer geht etwas weniger bunt, dafür aber nicht minder Musterstark zu.



Da das Kinderzimmer weitgehend komplett ist, hier nur noch einmal eine kleine Erinnerung:


 Bevor wir wussten, dass wir einen Sohn bekommen, hatte ich eine deutlich Tendenz zu Grün- und Blautönen, gemischt mit ein wenig Gelb.
Schwarz und Weiß dürfen ohnehin immer sein und Braun passt allein schon wegen des Bodens.
Der Kinderzimmerteppich wird sich mit seinen 75€ und 122x183cm in Grün, Blau, Weiß und dezentem Gelb-Grün also hoffentlich ganz gut in das Gesamgefüge einpassen.

Für 135€ konnte ich meine Nerven gehörig beruhigen und muss für die Sendung nicht einmal Porto zahlen. Angeblich sollen beide Traumteile noch diese Woche geliefert werden.
Ich bin aufgeregt.

Kennt ihr dieses Hilfe-ich-bekomme-ein-Baby-und-muss-jetzt-unbedingt-noch-diese-eine-Sache-kaufen-Phänomen auch?

Euch einen wundervollen Tag!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Ikat Love

Eines der besten Dinge an einer fortgeschrittenen Schwangerschaft in guter Verfassung ist, dass man jede Menge Zeit hat, die Stadt zu bebummeln, zu Zeiten, zu denen die Läden ziemlich leer sind und man in seelenruhe 10x in die Umkleide rennen kann, ohne jedes Mal ein halbe Stunde lang anstehen zu müssen.

Selbstverständlich nutze ich jede Gelegenheit und radele in die Stadt, sobald ich irgendetwas auf dem Einkaufszettel stehen habe (und finde mich dann auf der Suche nach ZAHNPASTA bei promod wieder...). Es wäre allerdings ein Fehlschluss, zu glauben, ich würde auch entsprechend viel einkaufen. Bei 3 von 4 dieser Ausflüge zücke ich kein einziges Mal mein Portemonnait. Ehrlich.
Ich stehe einfach für mein Leben gern in Umkleidekabinen. Ähem...

Von meinen zahlreichen Streifzügen der letzten Zeit kamen ein paar kleine Schätze mit heim, die keinen Zweifel zulassen, dass aus mir seinerzeit sicher ein passionnierter Hippie geworden wäre.



Zugegeben: diesen Schal habe ich schon. Oder besser: HATTE. Bis mir ein Troddel abfiel, den ich wieder annähen wollte und das Tuch dafür an einen sicheren Ort gelegt habe. So sicher, dass ich nicht mehr weiß, wo dieser Ort überhaupt ist. Für 3€ musste ich es noch einmal mitnehmen, allein schon wegen der großartigen Farben.


 Ich brauche überhaupt kein neues Portemonnait. Mein altes funktionniert super.
Ist aber natürlich nicht so schön. Für 6€ auch nicht der Rede wert, wie wichtig diese Anschaffung jetzt war.



Jaa, das ist die zweite Ikat-Tasche, die ich besitze und sie ist genau wie die Erste Schwarz-Weiß und Pink. Aaaaber. Sie hat soo viele Pompoms! Und überhaupt. 12€. Und Goldgarn... <3


Diese Anschaffung IST sinnvoll. Da kann mir keiner was anderes erzählen.
Denn: Mein Bauch stellt mit jedem Tag völlig neue Erwartungen an die Oberteile, die ich besitze.
Und mit jedem Tag wirft eines meiner Oberteile das Handtuch.
Ich passe in nichts mehr rein - aber in dieses Teil. Da kann der Bauch auch noch ordentlich zulegen (auch wenn ich hoffe, dass er das nicht mehr soo viel macht). Und im August, wenn der kleine Spatz da ist, kann ich damit hervorragend die noch nicht wiederhergestellte Bauchlandschaft mustergültig verkleiden. Bei 15€ konnte ich also gar nicht anders, als es mitnehmen, gell?


Was shoppt ihr so dieser Tage?
Gehört ihr eher zu denen, die 1x im Jahr in die Stadt fahren, sich komplett eindecken und ansonsten Geschäfte meiden? Oder teilt ihr meine Freude an regelmäßigen Garderoben-Sessions?

Mittwoch, 16. Juli 2014

sitting waiting wishing

38 Wochen.
So lange ich trage ich dich unter meinem Herzen.
20 Tage bleiben.
Dann bist du da.

Ich bin aufgeregt.
Manchmal habe ich Angst davor, dich auf die Welt zu bringen.
An anderen Tagen freue ich mich darauf.
Es ist unmöglich, in klaren Bildern weiter als bis zur Geburt zu denken.
Danach wird alles schwammig.
Wie wenig ich von dir weiß!
Wie könnte ich mir da vorstellen, wie es sein wird, mit dir zu leben?

Die Tage beginnen, sich hinzuziehen.
Ich fühle, wie mein Körper dir als Lebenswelt immer weniger genügt.
Noch aber reicht sie aus.

Es wird ruhig um mich.
Ich bereite mich vor.
Du ziehst meine Aufmerksamkeit nach Innen.
Das Leben wird langsamer, während ich auf jede deiner Regungen achte.

Und dann steigt eine ungläubige Freude in mir auf.
Bald bist du da.


Donnerstag, 3. Juli 2014

Kommt ein Vogel geflogen...

Während allerorts Rot-Weiß-Gepunktetes in den Läden dargeboten wird und alle Welt dem Fliegenpilzmuster-Fieber verfallen zu sein scheint, habe ich mich in der letzten Zeit der dunklen Seite der Macht Punktemuster zugewandt. Schwarz-Gold, keine große Überraschung. (Wer jetzt gelesen hat: Schwarz-ROT-Gold: ruhig Blut, morgen um 18:00 geht's weiter...).

Aus meinen Yedi- Fliegenpilz-Zeiten stammen noch diese entzückenden Vogelhaken, die jetzt natürlich farblich nicht mehr ganz kompatibel sind.


Ein wenig Acrylfarbe und goldener Lackmalstift (ganz tolle Erfindung) brachten schnelle Veränderung.



Zwei Schrauben in die Wand, die Vögel plaziert...


... und eine weitere leere Kinderzimmerecke gefüllt.


Der Schnuller ist übrigens der GOLDI Beruhigungssauger, den meine Hebamme auf's Wärmste empfielt (Praxistest steht aus) und das süße Jäckchen von Feetje.


Für die nächste leere Ecke - oder besser: Wand habe ich auch schon das Passende gefunden, das sich mit ein paar dünnen Holzplatten, Farbe und Nägeln beinahe ebenso fix wie die Vögel umsetzen lassen sollte. Vielleicht hinter dem Stillsofa oder im Schlafzimmer hinter dem Bett??
patterned wall 

Dysfunctional Office into Safe Haven Sitting Room {Makeovers by Brooke} 

Welche Muster lassen euch zur Zeit nicht los?

Mittwoch, 2. Juli 2014

Pfeilmalerei

Pinterest ist eine tolle Sache.
Man findet in sekundenschnelle die schönsten Dinge und pinnt sie, auf dass man sie nie nie mehr vergesse. Blöd nur, dass man sie nicht gleich noch ausdrucken und dann bei sich zu Hause nutzen kann. Das wäre perfekt.

Vor ein paar Tagen stieß ich auf diesen süßen Body, den man easy peasy über etsy bestellen könnte.
Oder man nimmt eben einen Textilstift und versucht sein Glück.


 Original

Verkauf - Pfeile-Bio Baby-Body in Dijon 


DIY
 






Und da der Stift gerade in meiner Hand lag, kam ich nicht umhin, mich auch an diesem entzückenden Gruß zu versuchen:

 

DIY




So einfach müssten sich alle schönen Dinge selbstmachen lassen (vorausgesetzt, man nimmt ein paar Noten Abzug bei der Formschönheit in Kauf...).

Was bemalt ihr dieser Tage?

Dienstag, 1. Juli 2014

Stillkissen

Beim Thema Stillkissen war bei den diversen ach-so-zuckersüßen-Teddy-Blümchen-Herzchen-Eulen-mit-großen-Augen-Mustern bei mir ein Anti-süß-Punkt erreicht.

Vielleicht, weil ich einen Jungen bekomme.
Vielleicht aber auch, weil das Baby so herzlich wenig vom süß-süßer-Herzchensüß hat und die Mama nun mal für gewöhnlich nicht so eingerichtet ist.
Stillkissenmuster für Erwachsene - sowas ließ sich beim besten Willen nicht finden.

Daher kaufte ich das erstbeste Flohmarkt-Stillkissen, das sich finden ließ (5€, selbstverständlich mit Teddys drauf) und machte mich daheim auf Stoffsuche.
Es fand sich der Stoffrest vom neu bezogenen Coacktailsessel, der, schwarz-weiß-gezackt und aus robustem Baumwollstoff wie für einen Bezug gemacht war und ganz nebenbei hervorragend ins Kinderzimmer passte.

Gefunden, genäht.
Beim Reißverschluss hatte ich zunächst eine kleine Schwangerschaftsdenkblockade, die jedoch durch Auftrennen, gründliches Nachdenken und neu Nähen behoben werden konnte.
Als Nählaie bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden. ^^



Jetzt liegt das zackige Stück auf dem Stillsofa und wartet darauf, seine praktischen Qualitäten unter Beweis zu stellen.
Und ich rutsche hibbelig auf meinem Stuhl herum und zähle von 35 rückwärts...
Wäre nur schon August!

Mittwoch, 25. Juni 2014

Lebenswunsch

Der ist beglückt, der sein darf was er ist,
Der Bahn und Ziel nach eignen Augen mißt,
Nie sklavisch folgt, oft selbst die Wege weiset,
Ununtersucht nichts tadelt und nichts preiset,
Und, wenn sein Witz zum Dichter ihn bestimmt,
Natur und Zeit zu seinen Führern nimmt. “

- Friedrich von Hagedorn 

Ich weiß nicht, wie es euch mit diesem Spruch geht.
Wenn ich ihn lese, überkommt mich eine tiefe Ruhe und ich denke mir:
Genau so soll es sein.
Das sollte jeder dürfen:
Sein, was er ist.

Ich fühle mich gesegnet und erkannt in Anbetracht der Tatsache, dass meine Eltern diese Worte als meinen Taufspruch gewählt haben.
Bessere, passendere hätte es nicht geben können.

Ich wünsche dir, dass du heute sein darfst, was du bist
und hoffe, für meinen Sohn ähnlich treffende Worte zu finden, die ihn auf seinem Lebensweg begleiten.