Posts mit dem Label bewohntes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label bewohntes werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 7. Juni 2015

Der Traum-Raum

Salut ihr Lieben!

Als wir in unsere Wohnung einzogen, hatte ich den Plan, in kürzester Zeit (vielleicht so nach 2 Monaten?) einen kleinen Rundgang durch die Zimmer zu machen und euch - nach amerikanischer House Tour Tradition - einen Einblick in unsere vier Wände zu geben.
Dass ich das so nicht umgesetzt habe, wissen wir alle.
Aber immerhin kennt ihr mehr als ein Jahr später schon einmal das Bade- und Wohnzimmer!

Heute setzen wir die Tour fort und lunzen ins Schlafzimmer.


Mit dem Schlafzimmer stand ich längere Zeit auf Kriegsfuß. Von überall rief es mir: SCHWEDE!! zu und da ich mich ja auf eklektischer Mission befinde (der Eklektizismus zeichnet sich dadurch aus, dass er ganz verschiedene Stile zu einem harmonischen Ganzen mischt), war das ein bisschen ein Problem.

Jüngste Umbauten haben allerdings eine Verbesserung gebracht, mit der ich vorerst zumindest so gut leben kann, dass ich euch einen Einblick geben mag.
Wir sind also auf dem richtigen Weg!^^

Die rechte Seite ist ziemlich übersichtlich.
Sie beherbergt unsere Schränke, den Ghost-Stuhl und Wäschekörbe.
Und natürlich den Traumfänger.
Traumfänger haben bei mir Tradition.
Als Kind hatte ich fürchterliche Angst, allein in meinem Bett zu schlafen (bis ich 12 war blieb ich meistens etwa 30-50 Minuten in meinem Bett und schlich dann zu meinen Eltern hinüber, um dort völlig entspannt den Rest der Nacht zu verbringen...).

Um mich vor Ungeheuern, Mördern und bösen Flüchen zu schützen hatte ich 1.000 Strategien und eine davon war ein Traumfänger.
Je nachdem, von wo ich die Bedrohung am stärksten wahrnahm, hing der Traumfänger entweder am Fenster oder bei der Tür.

Inzwischen gehe ich nachts nicht mehr auf Wanderung, doch ein Schutz vor bösen Träumen kann nicht schaden und da ich an der Türseite schlafe, hält der Traumfänger dort für mich Wache.



Die größte Hilfe auf dem Weg zum eklektischen Wohnen bei kleinem Budget sind für mich Accessoires. Natürlich träume ich von aufwendig gemusterten und mit Ziernägeln eingefassten Sesseln und Kopfteilen für das Bett, aber das ist in diesem Universum und zu dieser Zeit nicht dran.

Zimmerpflanzen, Schachteln und Hörner hingegen gehen immer.


J. verträgt sich nicht so prächtig mit Dekoration in seinen Zonen.
Es hat eeeewig gedauert, bis ich das Kupfertablett und die antike Messingdose bei ihm ansiedeln durfte! Mit Buch und Pseudo-asiatischem-Nachttisch (ein toller Kleinanzeigenfund, zu dem noch ein Spiegel und eine passende Konsole gehören) ergibt sich jetzt aber immerhin ein Hauch von Mischung.


Dieser Anblick ist einer meiner Liebsten in der gesamten Wohnung und ein gutes Beispiel, wie Schwede mit ein paar Helfern beinahe unschwedisch aussehen kann.
Meine Hebamme ist davon überzeugt, dass ich in meinem letzten Leben eine marokkanische Prinzessin war, wegen meiner Liebe für die landestypischen Muster.
Die großartigen Bilder stammen von Maisons du Monde.
Die gestreiften Kissen sind selbstgenäht aus Schwedenstoff.
Die türkisen Kissen fand ich auf H&M Home
und das - nennen wir es Azteken-Kissen - ist wieder ein Schwede, ebenso wie die weiße Tagesdecke.
Der blaue Überwurf ist ein Baumarkt(!!) -Fund und eine Perfektion in blau und weiß mit Fischgrätenmuster.


An meiner Kopfseite stand bis vor wenigen Tagen mein alter Schreibtisch, der ja eine Generalüberholung erhalten hat und umziehen durfte.
An seiner Stelle steht J.'s altes Regal, das ich ohne diese doofe zusätzliche Platte, die im Wohnzimmer bislang so tat, als wäre sie ein Schreibtisch, auf einmal ganz nett finde.
Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich es jetzt als Ausstellungsfläche für Sachen nutzen kann, die ich mag.
Farblich fällt diese Seite natürlich aus dem Rahmen.
Aber: es ist meine Ecke (und in meinen Ecken geht es ja immer ein bisschen bunter zu) und ich hoffe, der Teppich schafft eine Überleitung ins Blau-Grün des restlichen Raumes.
Sicher bin ich noch nicht, aber hier ist ja ohnehin alles eine Momentaufnahme.



Der erste Blick ins Zimmer ist heute mal der Letzte.


Macht euch einen schönen Sonntag!

Montag, 4. Mai 2015

Wohnzimmer-Evolution

Als Abwechslung zu krassen Träumen und großen Gedanken,
widme ich mich heute meinem Wohnzimmer.
Als Wohnsuchti habe ich natürlich immer 100.000 Pläne, wie der Raum besser, schöner und effektiver genutzt werden könnte, doch wenn ich zurück schaue, so ist die Entwicklung, die der Raum im letzten Jahr gemacht hat, sowas von zufriedenstellend!

Gestartet sind wir so:


Hauptsache, es steht erstmal was im Zimmer.
Wir hatten zwar einen Raumplan gemacht, um zu sehen, wo die Möbel passen, aber wie das so ist:
auf dem Papier wirkt es halt anders, als in echt.
Eine gaaaanz simple Einrichtungsregel lautet ja beispielsweise:

Lass den ersten Blick in einen Raum auf etwas Schönes fallen!

Umsetzung oben: Der Blick auf einen.... momentmal....
Arbeitsplatz!?
Irgendwie geht schön anders.
Der Raum wirkt klein und beengt und die Ecke hinter der Tür steht leer.
Aber gut. Ich war schwanger und meine Gedanken wo anders.
Um wenigstens nicht überall auf kahle Wände zu sehen, bepinselte ich ein paar Wochen später Karton und definierte mit Washi-Tape unsere wundervolle dauerverschlossene Kassettentür (um im Schlafzimmer Kleiderschränke stellen zu können)


Dann kam mein Geburtstag und mit ihm eine Lampe an die Decke.
Ich hatte mir eine Sputnik-Lampe gewünscht, eine bestellt, die - einmal geliefert - so gar nicht dem Verkaufsbild entsprach #onlineshoppingfail und landete dann bei dieser hier.
Vom Schweden.
Wie laaangweilig.
Wenn ich abends durch unser Viertel spaziere, sehe ich gefühlt in jedem zweiten Wohnzimmer diese Lampe.


Ich überlege, sie umzubauen. Etwa so: 

http://p-fst1.pixstatic.com/52548940697ab04f0e0059b6._w.540_s.fit_.jpg

Mehr Sputnik, weniger Schwede.
J. ist skeptisch.
Er mag sie so, wie sie ist. Ich liebe das an ihm.
Nur sie liebe ich jetzt, ein Jahr später, nicht mehr so richtig.
Aber Schluss machen...???
Das wäre irgendwie auch zu einfach.
 Anyway.

Es wurde Sommer und dann passierte DAS
Das Sofa wanderte an die andere Wand und es gab andere Gardinen.
Ach so. Und Iko kam auf die Welt...


Und dann lange Zeit nichts.
 Bis mich vor Kurzem diese Schönheit für 40€ bei ebaykleinanzeigen anlachte.
- Ich warte einen Moment, damit ihr das verarbeiten könnt - 
- 40€ sind kein Schreibfehler - 

Da wollte jemand unbedingt eine Riesenkommode (2,40m lang) loswerden!


Ich liiiiebe sie!
Seht doch mal, wie toll man darauf Kram ausstellen kann!
 Zum Beispiel meine Nagel-Samlung:

Oder meine DIY-Von-Schwede-zu-schick-Lampe nebst neuer Japan-Kirschblütenporzellan-Vasen-Liebe und Achat-Schätzchen:

Oder das alte Schachspiel von J's Papa.
Nicht, dass ich Schach spielen könnte.
Es sieht einfach gut aus.

Kleiner Schwenk nach rechts:
einer von 2 großartigen 70ies Sesseln.
Noch so ein toller Fund in den kleinanzeigen.


Im zweiten Fenster zollt das Rhino meiner weißen-Pozellan-Liebe Rechnung...


und noch ein Stück weiter rechts steht das Sofa, das sich seit Juli kaum bewegt hat.
Nur die Recamière ist auf die andere Seite gewandert.
Der Sonnenspiegel (Gott, wie lange habe ich so einen gesucht!!) war ein Schnäppchen im lokalen Dekoladen, die pinken Kissen sind ein TK-Max-Fund (pink UND Samt - ich könnte den ganzen tag mein Gesicht daran reiben!) und die Schönheit in der Mitte kam aus Amerika, Florida, Land of Lakes hierher, denn hierzulande wird der Stoff leider nicht angeboten.


Auch in der Ecke hinter der Tür steht mittlerweile etwas:
 Der Arbeitsplatz! Nahezu unverändert (leider!). Aber daran ändert sich hoffentlich sehr bald etwas.
Immerhin ist er nicht mehr der erste Anblick.


Grmmmmpfff.
(Der Papierkorb steht so hoch, weil Iko ihn sonst ausräumt. Ca. 100x pro Tag)

 Jetzt geht der erste Blick so:
ahhhh! So viel besser.
(JA. es geht NOCH BESSER. Aber für den Moment ist es genug)


Iko's Spielzeug hat auf seiner Augenhöhe einen Platz gefunden:


Bis auf das Schleich-Rhino.
Weil ich es liebe.
Und damit der Wohnzimmertisch wenigstens nicht total leer ist.
Alle meine Versuche, ihn schön zu dekorieren, werden von Iko auf der Stelle im Keim erstickt.


Macht's euch schön!

Sonntag, 9. Februar 2014

Augenschmaus

Salut ihr Lieben und einen frohen Sonntag!

Bestes Februarwetter mit strahlender Sonne, knallblauem Himmel und tuffigen Wolken, dazu ein leichter Wind und die ersten zaghaften grünen Knospen. Ich bin dafür, wir erklären den Winter für beendet und beginnen sofort mit Frühling.

Bei ausgiebigen Streifzügen auf wundervollen Pinwänden habe ich dazu - zum Beispiel für's Wohnzimmer - die passende Dekoration gefunden.
Ich hoffe, euch gefällt der Augenschmaus und setzt eurem hoffentlich genussreichen Sonntag noch ein kleines Sahnehäubchen auf.^^
Give your living room a vibrant makeover with punchy, electric colors and eye-popping furniture. (Photo: Polly Wreford) 
source

An diesem Bild gefällt mir absolut alles. Weiße Wände, wundervolle Fliesen, großartige Blautöne. Vom Sofa muss ich gar nicht erst sprechen und wer bitte hatte die süße Idee, die Gardine so zu verzieren? <3
Blue, Blue and more Blue- Nancy-Hill-Blue-Couch | Flickr - Photo Sharing! - Where does one find a sofa like this? 
source

Wen der Winter noch nicht so ganz losgelassen hat, der kann sich vielleicht mit diesem Eisprinzessinnen-Palast anfreunden. Ich würde jedenfalls mitnehmen: den umwerfenden Spiegeltisch (gerne mit Blumen) und das Soooofaaaa!

color 
source

Großartig gelungene Einrichtung!
Neutrale Basics, die sich leicht jeder Laune anpassen und Details, die den Frühling anlocken.
Allein die Decke...!

Aqua velvet Chesterfield sofa!  I like the butterfly lamp as well... (; and the room isn't clean it has a lived in touch. 
source

Cool und für mich so einladend wie kühles Moos an einem warmen Sommertag

Society Social Official Photography June 2012 | Madeline Nailhead Sofa, Oh La La Links Noir Pillow, Peacocks and Petals Pillow, Zsa Zsa Zebra Pillow, Oh La La Links Berry Pillow 
source

Auf diesem Bild liebe ich besonders das Tablett links.
Ein Silberpokal mir rosa Rosen neben Feder und Einhorn?
Willkommen in der perfekten Barbie-Welt!^^

This pop of color goes fabulously with this otherwise very classic/traditional style room and sets the tone for the entire ensemble. Love :) 
source

Was für ein Sofa (und der Raum dazu)!

How to choose a color palette for your home I Heart Nap Time | I Heart Nap Time - Easy recipes, DIY crafts, Homemaking 
source

Perfekter Stilmix!
Gold und Schweden-Kissen, Stier-Statue und Aztekenmuster.
Love it.

I think this is my favorite room on the Rethinking Pastels article. From the ceiling, to the window shade trim, to the green chair, to the ceiling, sofa and carpet different shades of the same hue, love it all. 
source

Der Beweis, dass Pastell nicht nur kitschig, sondern auch entspannend sein kann.
Aus diesem Traumland nehme ich den Vorhangstoff und den Glastisch mit...

Go bold with cerulean blue decor! See more inspiration for living room color schemes: http://www.bhg.com/decorating/color/schemes/living-room-color-schemes/#page=6 
source

Soooo lebensfroh! Auf die Dauer würde ich mir die Farbe vermutlich über-sehen, aber auf diesem Bild finde ich die Kombination mehr als gelungen.
Und frage mich, wo sich wohl diese wunderbar geschwungenen Lampen auftreiben lassen.

http://1.bp.blogspot.com/_DBC1i9nqhKc/TS8fimlE_qI/AAAAAAAAKUA/GI1H5N_wRBs/s1600/decorpad-green+couch.jpg 
source

Gerahmte Tapete statt Bilder - muss ich unbedingt ausprobieren <3

Bright walls (Pratt & Lambert's Premium Yellow) and a rattan Pottery Barn sofa make sure that her "winter porch" always seems summery. A rough-hewn Sundance coffee table and nature-themed Design Legacy throw pillows enhance the room's laid-back vibe. 
source

Hello sunshine :-)

The vintage 1950s French sofa, reupholstered in candy-blue velvet, anchors the social area | domino.com 

very moody.
beach house decor in aqua greens and blues, love the white sofa, hint of colour from the flowers and the lovely light from the windows 

Sollte ich jemals in die Verlegenheit kommen, eine ausladende Sommerresidenz zu besitzen, wird das Wohnzimmer SO aussehen.
This speaks to the side of me that just wants to throw together colors and patterns and textures.  Can a living room be yummy? I think yes. 
source

Quer Beet durch alle Jahrzehnte und Kulturen.
Und Michel aus Lönneberga's Büchse!^^

The Change Large Abstract Art Print  by AeropagitaPrints - I want! 
source

Das Bild!! Und Weiß, Weiß, Weiß.


Aqua & white print side panels  White pole with rings, textured woven wood roman inside mount  lovely room 
source

Wie geht es euch mit diesem Bild?
Ich sehne mich sofort nach warmen Tagen und Morgentau auf dem Rasen.

3c4568f5d6f4c2796349af2b172328dc.jpg 525×758 pixels 

Tapetenliebe.
This sun room makes you want to 'sit a spell'... So warm and inviting! 

Könnte ich, wie ich wollte, würde ich dieses Haus asap kaufen.
Und wo finden die Leute immer diese großartigen Stoffe??
definitely one of my favorites. love the furniture layout & brights mixed with beige tones (jute rug, neutral sofa) 

Verrückt kombiniert und dadurch eine große Persönlichkeit.
So liebe ich Räume.
Love a statement making velvet sofa. Check out My Chic Nest's Abbey sofa for your own version of chic. 

Samtsofa (die Farbe!!!), Mega-Musterteppich, Goldtischchen, Stilbruch durch Bild und nach Farben sortierte Bücher. Bei der Kombination kann man so gut wie keine Fehler machen.

Pink-splash of color 

Frühlingskissen!
Custom order- floral Wing Back-patchwork sofa. $1,850.00, via Etsy. 
source

Und Frühlingssofa.
Zugegeben: im Winter wird es mit der Deko um diesen Knaller herum etwas schwierig - aber den Rest des Jahres kann man sich dafür die Blumen auf dem Wohnzimmertisch sparen.

Sofa..... 

Und auch beim letzten Bild komme ich nicht ohne Gold, Samtsofa und Blumen aus.
Ich wünschte, draußen würden schon die Kirschen blühen...

Lasst es euch gut gehen! :-D

Montag, 13. Januar 2014

erst ansehen, dann wegwerfen...^^

Salut ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt ein erholsames Wochenende hinter euch und seid entspannt in die neue Woche gestartet.
Für mich begann die Woche mit unüblichem Verhalten meinerseits.
Für gewöhnlich werfe ich sämtliche Werbeprospekte, die meinen Lieblingszeitschriften beigelegt werden, ohne sie eines Blickes zu würdigen ins Altpapier.
Heute aber dachte ich: "Wenn's schon mal da ist, kann ich ja auch mal einen Blick reinwerfen".
Volltrefer.

Was ich fand war das,
Lebensbaumdecke/Vorhang, 170 x 270 cm  

das,
 Leinenkissenhülle mit Stehrand, grau, 40 x 40 cm  

und das.
Voilevorhang Arkardien  

Ich bin absolut begeistert von dieser unerwarteten Bereicherung um einen weiteren Lieblingsshop und denke mir, dass die Woche mit einem so musterstarken Fund nur gut werden kann.

Wie sieht's bei euch aus?
Weitere unverhoffte Entdeckungen irgendwo?